Showcase-Details

Produkt / Projekt

Smart Metering – Auf Abstand den Verbrauch von Wasser/Gas/Wärme etc. messen

11.05.2020 12:03:02

Sinn & Zweck


  • Das manuelle Auslesen der Elektro-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler ist arbeitsintensiv, anfällig für Fehler und nicht zeitnah.

  • Immer mehr Dienstleister setzen auf Fernauslesung ihrer Anlagen


Ansatz & Referenzen

  • Moderne LoRa WAN Sensoren messen laufend den Verbrauch von Elektrizität, Gas, Wasser, Wärme usw. und melden diese an eine zentrale Stelle

  • Gleichzeitig kann der Zustand von Anlagen und Installationen laufen überwacht werden.

  • Die Firma Holdigaz liest im Kanton Wadt ihre Gaszähler mit LoRa WAN Sensoren aus.


Nutzen für Mensch & Stadt

  • Reduzierter Aufwand, aktuelle Informationen, Kenntnis über den Zustand der Infrastruktur

  • Die Verbrauchsentwicklung ist laufen bekannt, Trends werden früh erkannt und können in der Planung berücksichtigt werden.


Stakeholder

  • Anbieter von Energie, Wasser, Wärme, etc.. Stadtwerke, Dienstleister


Realisierbarkeit & Herausforderungen

  • Eine grosse Vielzahl von Sensoren und befähigten Messgeräten, kombiniert mit einem flächendenkenden LoRa WAN (LPN) Netz der Swisscom erlauben eine einfache Auslesung.

  • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

Energiethemen

Immobilie

Instandhaltung

Öffentliche Verwaltung

Reparatur

Passendes Produkte / Projekte

  • add_circleremove_circle Kennen Sie jederzeit den Zustand Ihrer Anlagen und Stationen Swisscom

    Immobilie

    Instandhaltung

    Öffentliche Verwaltung

    Reparatur

    Sinn & Zweck


    • Viele Anlagen befinden sich in der Stadt und im Feld und laufen Gefahr, unbefugt geöffnet und benutzt zu werden.

    • Geöffnete Anlagen – z.B. entfernte Schachtdeckel - können eine erhebliche Gefahr darstellen.


    Ansatz & Referenzen

    • Einfache Sensoren geben Auskunft über den Zustand Ihrer Anlagen. Informationen wie den Zugang zur Anlage, das Vorhandensein von gefährlichen Gasen, der Betriebszustand (z.B. Temperatur oder Stromverbrauch) und vieles mehr sind jederzeit verfügbar.

    • Sie können proaktiv und reaktiv den Zustand Ihrer Anlagen überwachen und entsprechend handeln.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Die Einsatztauglichkeit der kritischen Infrastruktur kann jederzeit garantiert werden.

    • Gefahren können frühzeitig erkannt und adressiert werden.


    Stakeholder

    • Stadtwerke, Betreiber von Infrastruktur, Schutz und Rettung


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Viele verschiedene Sensoren erlauben eine grosse Vielfallt an Möglichkeiten, Anlagen zu überwachen und bei Bedarf zu steuern.

    • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

    Mehr
  • add_circleremove_circle Smart Building – Wissen was im Gebäude los ist Swisscom

    Energiethemen

    Immobilie

    Instandhaltung

    Reparatur

    Sinn & Zweck


    • Die aktuelle Nutzung eines Gebäudes jederzeit zu kennen ist ein erheblicher Vorteil für die Bewirtschaftung einer Liegenschaft – sowohl in der Planung wie im Betrieb.


    Ansatz & Referenzen

    • Das Smarte Gebäude misst die Nutzung und Belegung im Gebäude, das Raumklima und Lichtverhältnisse, die Füllstände und Materialverfügbarkeit, die Gefahrenlage durch Gase und Feuer, die Betriebswerte der Anlagen und vieles mehr.

    • Durch die zentrale Auswertung und Analyse können die entsprechen Aufgaben, Regelungen, Alarmierungen, Planungen, Betriebseinstellungen, Verfügbarkeiten, usw. beauftragt werden.

    • Swisscom setzt diese Fähigkeiten selbst bei mehreren Gebäuden ein.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Auf Basis der Betriebs- und Nutzungsinformationen können die Dienstleistungen des Facility Managements genau auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmt werden.

    • Die Kenntnis der Belegung hilft bei Schutz und Rettung schnell und adäquat zu reagieren.

    • Das Raumerlebnis und die Betriebskosten werden gleichzeitig optimiert.


    Stakeholder

    • Verwaltung, Gebäudeverantwortliche, Schutz und Rettung, Stadtwerke, Dienstleister


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Heute besteht eine grosse Vielzahl an Sensoren die Belegungs- und Betriebsinformationen erfassen können.

    • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

    Mehr
  • add_circleremove_circle IoT – Zugang zu Daten aus Ihren Objekten, Maschinen und Prozessen Swisscom

    Energiethemen

    Immobilie

    Instandhaltung

    Öffentliche Verwaltung

    Reparatur

    Internet of Things verschafft Ihnen den Zugang zu wertvollen Daten aus Ihren Objekten, Maschinen und Prozessen, die Sie sammeln, auswerten und nutzen können. Die effiziente Vernetzung treibt lukrative Geschäftsmodelle, automatisierte Prozesse sowie die Kreation von neuartigen Kundeninteraktionen und intelligenten Produkten voran. Mit dem IoT-Ökosystem stehen wir Ihnen mit hoher Fachkompetenz End-to-End zur Seite. Nutzen Sie das Innovationspotenzial von IoT für Ihr Projekt.

    Swisscom Smart City

    Mehr
  • add_circleremove_circle Leitungen (z.B. Wasser/Gas) überwachen Swisscom

    Energiethemen

    Öffentliche Verwaltung

    Reparatur

    Sinn & Zweck


    • Undichte Leitungen ermöglichen das Eindringen von Keimen und Bakterien in das Leitungsnetz und führen zu einer Verunreinigung des Trinkwassers.

    • Leckstellen sind Gefahren für Mensch und Umwelt. Unterspülte Strassen, aufgelockerte Berghänge und Überschwemmungen sind Beispiele von möglichen Gefahrenquellen.

    • Gasaustritte stellen für Mensch und Umwelt eine grosse Gefahr dar. Ein explosives Gasgemisch in Verbindung mit einer Zündquelle kann enormen Schaden anrichten.


    Ansatz & Referenzen

    • Über die verschiedene Sensoren können die Leckagen erkannt und geortet werden. Diese Sensoren können sich an Orten befinden, die schwer zugänglich und/oder potentiell gefährlich sind.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Wasserverluste belasten Wassergewinnungs- und Verteilanlagen. Jeder Kubikmeter Wasserverlust bringt, je nach Beschaffungs- und/oder Aufbereitungsaufwand, Kosten mit sich.

    • Erkennung von Leckagen können grosse Schadengefahren frühzeitig erkennen und alarmieren.


    Stakeholder

    • Energie- und Wasserversoger, Infrastrukturverantwortliche, Schutz- und Rettung


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Viele verschiedene Sensoren erlauben eine grosse Vielfallt an Möglichkeiten, Leckagen zu detektieren.

    • Dank LPN können auch Sensoren verbaut werden, die schwer oder nicht zugänglich sind.

    Mehr
  • add_circleremove_circle Nutzung/Zustand von Infrastruktur überprüfen Swisscom

    Energiethemen

    Immobilie

    Instandhaltung

    Öffentliche Verwaltung

    Sinn & Zweck


    • Ein Problem für die Stadtverwaltung sind Beschädigungen an Parkbänken oder das Verstellen dieser oder anderer Infrastruktur.

    • Ziel ist es, Beschädigungen leichter zu entdecken und andererseits ein Auffinden verstellter Parkbänke und Infrastruktur schneller ermöglichen.

    • Zusätzlich ist es für die Stadt von Interesse, die Nutzung ihrer Infrastruktur zu kennen.


    Ansatz & Referenzen

    • Lokations-Meldern oder Sensorik zur Feststellung von Gewalt-Einwirkung (Erschütterung, Druck, Bruch),

    • Die wenige Daten in ein Backend-System übertragen, analysieren und verfügbar machen (im Endkunden-Dashboard anzeigen.


    Nutzen für Mensch & Stadt

    • Bürgerinnen und Bürger finden öfter intakte Infrastruktur vor, die Stadtverwaltung kann schneller Beschädigungen reparieren oder Infrastruktur ersetzen


    Stakeholder

    • Stadt, Parkanlagen, Vita Parcours, Freiluftmuseen


    Realisierbarkeit & Herausforderungen

    • Ein geringer Energiebedarf, kaum schwierige Sicherheitsanforderungen und auch sonst eine gute Technologieverfügbarkeit von bestehendem IoT Netz (LoRaWAN) und viele Sensoren auf dem Markt.

    • Entscheidend für den Erfolg ist die Anpassung der Prozesse aufgrund der neuen Fähigkeiten

    Mehr
  • Mehr Passende Produkte / Projekte

Passende Ideen

Kontakt

Geschäftssitz

Verein «Myni Gmeind»
Geschäftsstelle c/o reflecta ag
Zieglerstrasse 29
3007 Bern
Tel: 031 387 37 97

Ansprechpersonen

Alexander Sollberger

alex.sollberger@mynigmeind.ch