Umfrage zur Digitalisierung: Gemeinden sind motiviert – geben sich aber schlechte Noten

Die zweite repräsentative Gemeinde-Befragung zur Digitalisierung des Vereins Myni Gmeind mit dem Schweizerischen Gemeindeverband (SGV) und dem Meinungsforschungsinstitut TransferPlus zeigt: Die grosse Mehrheit beurteilt den technologischen Wandel positiv – blickt aber zugleich skeptisch auf die eigenen Digitalisierungs-Anstrengungen.

So halten 97% der Gemeinden die Digitalisierung vor allem für eine Chance. Bedarf sehen sie prioritär bei eGovernment, der Kommunikation mit Bevölkerung und Wirtschaft sowie digitalen Dienstleistungen.

Fast 60% der Teilnehmenden sehen sich jedoch als Nachzügler in der Digitalisierung – nur 2% bezeichnen sich als Vorreiter. Und sie bewerten den eigenen Entwicklungsstand nur in 2 von 13 Erfolgskriterien als genügend. Sorgen bereitet der Mangel an Personal, finanziellen Mitteln und Kompetenzen.

Wir danken den 760 Gemeinden, die an der Online-Umfrage, die von EnergieSchweiz unterstützt wird, teilgenommen haben!

 

Medienmitteilung: hier

 

Präsentation der Resultate: hier

 

personNoé Blancpain

eventDonnerstag, 23. Juni 2022

News Archiv